Tolles was schmeckt und nachgekocht werden kann

Feijoada

Rezept vom 13 Januar 2007

Feijoada ist ein Bohneneintopf und gilt als das brasilianische Nationalgericht.

Zutaten
300 g schwarze Bohnen ( in großen Supermärkten u. Asialäden)
400 g gepökelte Schweinerippchen
400 g Kassler
1 große Cabanossi (ital. Wurst)
8 – 10 Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter
1 große Orange (möglichst Bio)
Maniokmehl
Pfeffer, Olivenöl
300 g Reis

Zubereitung
Die Bohnen über Nacht einweichen. Im Einweichwasser aufkochen, mit Pfeffer, gepresstem Knoblauch(ca. 8 Zehen) und den Lorbeerblättern würzen und das Fleisch klein geschnitten hinzugeben. Die Orange mit der Schale vierteln und in den Topf geben. Ungefähr 1 – 1 1/2 Stunden kochen, so dass die Bohnen noch Biss haben.

Den Reis gut unter heißem Wasser waschen und ca. 2 Stunden trocknen lassen. Zwei gepresste Knoblauchzehen in Öl andünsten, den trockenen Reis dazugeben und unter ständigem Rühren anbraten. Der Reis sollte ganz locker und körnig sein und dann wird er mit heißem Wasser abgelöscht, so dass er gerade bedeckt ist. Deckel drauf und etwa 15 Minuten weiterdünsten, bis kein Wasser mehr im Topf ist.

Dazu eine scharfe Sauce und wer möchte kann etwas Maniokmehl über das Essen streuen.

Tags: Ausländisches, Brasilien | Meinungslos »